Berichte von Veranstaltungen

Pressemeldungen in Wort und Bild

 

Lippische Landeszeitung: Gemeinschaft macht stark

Dörentrup-Hillentrup. Mindestens 6000 Säuglinge erleiden in Deutschland jedes Jahr bei der Geburt solche Schäden, dass sie ihr Leben lang auf fremde Hilfe angewiesen sind. 500 Eltern in ganz Deutschlnnd haben sich zur "Bundes-Interessengemeinschaft Geburtshilfegeschädigter" vereint und kämpfen seit 26 Jahren für die Interessen der Betroffenen.  Ganzer Artikel ...
 

KAS 08.06.2014: Inklusion, nach und nach

(jan) Hildesheim: Inklusion an Schulen – politisch gewollt, von vielen Eltern gefordert und inzwischen gesetzlich zugesichert. Die freie Schulwahl für Kinder mit Beeinträchtigungen bringt zahlreiche Vorteile, vor allem für die betroffenen Familien, mit sich – zugleich aber auch enorme finanzielle Herausforderungen für die Kollegien und die Schulträger.  Weiterlesen ...
 

KAS 08.06.2014: Für Arztbesuche ohne Barrieren

(reh) Hildesheim. Beim Arztbesuch mal eben schnell auf die Toilette – für Menschen ohne Einschränkungen ist das ganz normal. Doch für Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, kann der Besuch der Waschräume zum unüberwindbaren Hindernis werden – und zum Grund, diese Arztpraxis gar nicht erst zu wählen. Oft genug ist es für Rollstuhlfahrer erst gar nicht möglich, in die Praxis zu gelangen, weil im Eingangsbereich zentimeterhohe Schwellen, zu schmale Türen oder Aufzüge warten.  Weiterlesen ...

Fachtagung "Inklusion" führt zur Diskussion

Karl Finke liegt die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention am Herzen.
Hannover. Am 01.01.2008 trat das "Gesetz zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (NBGG)" in Kraft. In diesem Zusammenhang wurde aus dem bisherigen "Behindertenbeauftragen" Karl Finke, der "Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen". Selbiger lud am 27. Mai 2010 zu einer Fachtagung zum Thema "Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention" in das Restaurant im Leineschloss in Hannover ein.
... weiterlesen

Foto: Germann

 

Auf den Webseite von www.tossens.info gefunden:

Tossens macht (Watt) mobil

Statt große Worte zu verlieren und ständig nur zu fordern, ist man sich in Tossens einig, einfach selber Initiative zu ergreifen. Das dachte sich die Allianz Tossens und setzte, mal wieder, eine neue Idee in die Tat um.

Ab sofort haben alle gehbehinderten und körperlich eingeschränkten Personen die Möglichkeit (wieder) das Wattenmeer hautnah zu erleben.

Wie wurde die Idee geboren? Es war eine Schulklasse im Watt und suchte aufgeregt Wattwürmer und sprang lachend in Pfützen. Nur ein Mädchen springt nicht durch die Gegend sieht sehr traurig aus. Sie sitzt im Rollstuhl und die dünnen Räder würden sofort im Watt stecken bleiben. Da kam plötzlich der Wattführer mit einem seltsamen Gefährt zu ihr - es war das Wattmobil. So wurde das kleine Mädchen in dieses Gefährt gesetzt und konnte ebenfalls wie die anderen Kinder ins Watt, was dann auch ein frohes Lächeln in ihr Gesicht zauberte.

Diese Beobachtung schilderte vor geraumer Zeit bereits Annegret Martens und jetzt das Ferienhaus Altes Internat der Allianz-Tossens. Ohne zu Zögern haben alle Mitglieder der Allianz sofort ihre Unterstützung zugesagt.

Man hat sich bei der Glückspfennigaktion von Airbus Nordenham beworben und um Unterstützung zu dem Projekt gebeten. Diese Unterstützung wurde seitens Airbus gerne gegeben und es wurde eine Summe gespendet, mit der die Allianz Tossens gleich drei Wattmobile beschaffen konnte.

Das Wattmobil ermöglicht den barrierefreien Zugang in unwegsames Gelände. Es eignet sich neben Wattwanderungen auch für Kopfsteinpflaster, Waldböden, Feldwegen uvm. Die Wattmobile werden am ffn-Friesenstrand von Tossens ab sofort kostenlos zur Verfügung gestellt.

Zur Unterstützung wurde ein Spendenkonto eingerichtet bei Raiffeisenbank Butjadingen - Abbehausen eG.

Bankleitzahl 280 682 18, Kto. Nr. 33640801 - Stichwort: Wattmobil.

Man hofft mit weiteren Spenden auch in Eckwarderhörne und Burhave diese Fahrzeuge zu installieren und die Instandhaltung zu gewährleisten.


Bürozeiten: Montags und Mittwochs 9:00 - 13:00 Uhr
Mail an BIG e.V.: big-ev@me-post.de
Spendenkonto: BIG e.V. Stadthagen • BIC: DE45 2546 2160 6105 9595 00